Start  Aktuelles  AGB  Kontakt & Impressum


Gestüt Evelino Bodensee

Das Gestüt



Seine Geschichte

Gestüt Evelino als Nachfolger des Stammgestüts „ El Tesorillo“ in Arcos de la Frontera (Andalusien), wurde im Oktober des Jahres 1992 eröffnet.
4 Stammstuten und 2 gekörte Hengste zogen in die Stallungen ein. Ein dritter Hengst kam 1994 hinzu und gemeinsam bildeten sie das Fundament der Zucht. Stuten wie Hengste aus dem Bestand des andalusischen Stammgestüts, entstammten alten , edlen portugiesischen Blutlinien traditionsreicher Gestüte Portugals. Klangvolle Namen in den Abstammungspapieren wie Andrade, Veiga, Palha, Infante Camara und Raposo Cordeiro sind für Kenner Garant für hochkarätige Lusitanos, vielseitig talentiert, charakterstark und zeitlos schön.

Eine kleine aber feine Zucht in Qualität statt Quantität sollte wachsen, modischen Veränderungen widerstehen, um den
ursprünglichen Rassetyp in all seinen Facetten als kostbares Kulturgut zu erhalten.
Ein edles Reitpferd mit allen Eigenschaften, die verzaubern,um sich für ein solches Pferd zu entscheiden.
Gestüt Evelino bietet neben eigenen Pferden, auch generell die Vermittlung aller iberischen Rassen an und hilft bei der Auswahl mit Rat und Tat.

Eingebettet in die waldreichen Hügel des landschaftlich reizvollen Linzgaus und in unmittelbarer Nähe zum Dreiländereck des Bodensees, liegt das Gestüt nicht weit zu Schloss Salem und der Stadt Überlingen.

Die Infrastruktur des Gestüts umfasst eine Stallanlage mit vorwiegend geräumigen Aussen-Boxen, Sattelkammer und Waschplatz. Eine 15 x30m große, lichte Reithalle mit Beregnungsanlage und Zuschauertribüne schließt sich direkt daran an und ermöglicht ein wetterunabhängiges Ausbilden und Unterrichten. Ein 25 x 30 großer Außenauslauf steht zur Verfügung und die weitläufigen 10 ha großen Koppeln zwischen bewaldeten Hügeln und dem Ach-Tal bieten geschützte Weiden.




Wir über uns

Stationen meiner reiterlichen Ausbildung:

  • Albert BRANDL, ehemaliger Leiter der RHEINLÄNDISCHEN LANDESREITSCHULE in Wülfrath und Fachbuchautor.
  • Reitleistungszentrum WARENDORF
  • EGON v. NEINDORFF, Reitmeister, REITINSTITUT KARLSRUHE, Ablegung der Prüfung zum REITWART FN.
  • Manolo RODRIGUEZ SANCHEZ, Richter und Ausbilder für die Reitdisziplin DOMA VAQUERA und Züchter der PURA RAZA LUSITANA.
  • Linda TELLINGTON-JONES,USA, T.E.A.M.
  • Sally SWIFT, USA, Centered Riding.

Mit Pferden und dem Reitsport aufgewachsen, spezialisierte ich mich Anfang der 80-iger Jahre auf iberische Pferde. Regelmäßige Reisen nach Spanien und Portugal ermöglichten eine intensive Fortbildung u.a. durch den portugiesischen Reitmeister NUNO OLIVEIRA.

Mitte der 80-iger begann ich meine Arbeit als Reitlehrerin für den jüngsten Sohn der andalusischen Züchterfamilie RODRIGUEZ, in Arcos de la Frontera. In meiner Zeit dort leitete ich das Lusitano-Gestüt „El Tesorillo“, den Verkauf seiner Pferde und eine von mir aufgebaute Reitschule mit internationaler Klientel. 4-sprachig ausgebildet, unterrichtete ich Reitschüler aus ganz Europa und den USA.

Manolo Rodriguez Gonzalez, jüngster Spross der Züchterfamilie und mein erster spanischer Schüler, wurde Bereiter an der Königlichen Hofreitschule in Jerez. Heute ist er selbst renommierter Ausbilder für Pferde in Südspanien.

Meine Arbeit mit iberischen Pferden, in jener Zeit, umfasste das Anreiten und die weiterführende Ausbildung bis zum Verkauf.
Lektionen bis zur HOHEN SCHULE sowie Basis-und Aufbauarbeit in den Lektionen der DOMA VAQUERA prägten die Ausbildung der mir anvertrauten Pferde. Die klassische Ausbildungsskala mit der Variante, die Losgelassenheit vor den Takt aus Ausbildungsziel zu setzen, schuf die Grundlage für eine spätere Spezialisierung. Das Training der Pferde trug iberische Akzente, wie frühes spielerisches Fördern durch die Arbeit an der Hand, das Einfahren und den traditionellen Einfluss der altfranzösischen Schulen der Reitkunst.
Als fördernder Ausbilder in der DOMA VAQUERA stand mir auch mein Geschäftspartner und väterlicher Freund MANOLO RODRIGUEZ SANCHEZ zu Seite. Er war der Mann der „ersten Stunde“als die Doma Vaquera zu anerkannter, reglementierter reitsportlicher Disziplin erhoben wurde. Aus einer Arbeitsreitweise wurde Tuniersport und Manolo Rodriguez ein geachteter Richter. Sein Name wurde zum Begriff für erstklassige Pferde in Kategorie und Ausbildung.
Bekannte Stierkämpfer zu Pferd rekrutierten ihre Pferde aus seinem Bestand, darunter bekannte Größen wie Javier Buendia, Manolo Vidrie und der berühmte Alvaro Domecq. OPUS 72 wurde mit ihm zur lebenden Legende! Auf der selbstgezogenen Lusitano-Stute ENAMORADA gewann Manolo Rodriguez Gonzalez als einer der landesweit besten Doma Vaquera-Reiter das Europa-Championat 2000.

Meinen Mann Jose lernte ich während unserer gemeinsamen Arbeit auf dem Gestüt EL TESORILLO kennen. Landwirt von Beruf, liess ihn die Passion für Pferde und sein angeborener „Pferdeverstand“ die Entscheidung treffen, sich ganz dem Thema Pferd zu verschreiben.
In jener Zeit wurden wir ein eingespieltes Team, Jose spezialisierte sich auf das Einfahren und zusammen bildeten wir die Jungpferde an der Hand, unter dem Sattel und am langen Zügel aus.

1995 und 1997, drei Jahre nach der Eröffnung von Gestüt Evelino am Bodensee wurden unsere beiden Töchter Marie-Luisa und Marietta geboren.

Die Geschichte geht weiter.......